Fachbegriffe in der Fotografie

Diesen Artikel werde ich durchgehend weiter pflegen und ergänzen. Bei wünschen bzgl. weiterer Fachbegriffe bitte einfach ein Kommentar hinterlassen. Jeder dieser Punkte wird ebenso für sich, oder manchmal auch in Kombination, einen Artikel erhalten.

ISO

In der analogen Fotografie entsprach der ISO-Wert der Filmempfindlichkeit. Je höher der ISO Wert, desto weniger Licht benötigte der Film zur Belichtung. Bei digitalen Kameras kann man dieses Prinzip dahingehen vergleichen, dass der Sensor dem Film entspricht und die Empfindlichkeit konfiguriert werden kann.

Blende

Unter Blende versteht man die Größe der Objektivöffnung und die damit im Zusammenhang stehende Lichtmenge die auf den Sensor fällt. Die Einheit hierfür ist ƒ. Ein kleiner Wert bedeutet eine große Öffnung (viel Licht), ein großer Wert bedeutet eine kleine Öffnung (wenig Licht)

Verschlusszeit

Ist die Dauer, wie lange Licht durch das Objektiv auf den Sensor fällt.

Brennweite

Legt den Ausschnitt des aufzunehmenden Bildes fest und wird in mm angegeben. Die Brennweite hat auch Einfluss auf die Skalierung des Hintergrundes und dessen Schärfe.

Bildrauschen

Bildrauschen ist eine durch verschiedene Ursachen bedingte Verschlechterung des digitalen Bildes. Ursachen können unter anderen sein: Wärme, hoher ISO-Wert, Verarbeitung/Qualität des Sensors

Hyperfokale Distanz

Die Entfernung mit der fokussiert werden muss, um ein Objekt und den komplett dahinter liegenden Berech scharf zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.